Letztes Feedback

Meta





 

Mittwoch bis Dienstag (tut uns leid...)

Liebe Leute:D

Am Mittwoch hatten wir einen sehr entspannten Tag mit Tee, Essen und Fernsehen und holten etwas Schlaf nach. Donnerstags war in der Stadthalle der Kleinstadt in der Stadthalle der Kleinstadt in der unsere "Großeltern" leben ein wissenschaftlicher Vortrag. Die Leute dort organisieren ca. einmal monatlich einen solchen Vortrag mit wechselnden Rednern zu möglichst publiken Themen. Diesmal ging es darum warum Zebras ihre Streifen haben und woher graue Haare kommen. Obwohl wir schon sehr müde waren und einige Probleme mit den wissenschaftlichen Begriffen hatten war es doch sehr interessant. Freitags erklärte uns unsere "Mutter", dass wir am folgenden Tag einen "rescuedog" von einer nahegelegenen Farm abholen und ihn nach Carlisle zu seiner neuen Besitzerin bringen würden. Sonst unternahmen wir am Freitag eigentlich nichts besonders. Samstags stellten wir hier den neuen Langschlafrekord auf: viertel vor zwölf wurden wir geweckt Nach dem Mittagessen bzw. Frühstück fuhren wir zu der Farm auf der wir dann im strömenden Regen den Hund abholten. Sie hieß Nell und wurde dank Clara von allen bald nur noch Nelly genannt. Wir fuhren also mit Hund im Kofferraum zur Freundin unserer "Mutter", wo die Übergabe stattfinden sollte. Doch auf dem Weg dorthin rief die neue Besitzerin an, dass sie doch keinen Platz für den Hund habe. Also nahmen wir Nelly nach dem Besuch wieder mit zu uns. Den Rest des Wochenendes verbrachten wir damit, uns um sie zu kümmern. Anfangs stank sie fürchterlich, wollte nichts essen obwohl sie noch viel zu dünn ist und rannte die ganze Zeit panisch durch die Gegend. Sie besserte sich aber schnell Montags gingen wir wieder in die Schule - Nelly stand an der Tür und heulte uns hinterher. Montags und Dienstags waren wir mit Hund, Hausaufgaben und sämtlichen Besuchern, die Nelly sehen wollten, gut beschäftigt.

Bis bald Paula & Clara

12.11.13 22:32, kommentieren

Werbung


Sonntag, Montag und Dienstag

Liebe Leute:D

Sonntags war der letzte Tag unserer Ferien. Wir genossen ihn nochmal mit lange schlafen Dann verbrachten wir noch mal einen entspannten Tag mit Hundespaziergang, lesen, fernsehen, essen und gaanz viel Tee. Gegen Nachmittag fuhr unsere "Mutter" unsere "kleine Schwester" wieder ins Internat. Montags war der erste Schultag nach den Ferien. Nach einem ganz normalen Schultag, an dem alle von ihren Ferien erzählten gingen wir abends noch zu Freunden. Aus der einen geplanten Stunde wurden dann über drei, sodass wir erst recht spät ins Bett kamen... Heute hatte Clara nach der Schule wieder eine Extrageschichtsstunde. Paula wartete auf sie, weil wir heute gemeinsam nach der Schule zu einer Freundin gingen, die auch Geschichte hatten. Am fünften November gibt es in England traditionell in jedem Dorf/Stadt ein riesiges Lagerfeuer und ein Feuerwerk. Es erinnert an 13 Verschwörer die früher einmal versucht hatten, das englische Parlament zu zerbomben, da sie mit der Regierung nicht einverstanden waren. Um seine Macht zu zeigen ließ der damalige König den Anführer verbrennen und die restlichen Mitglieder der Gruppe köpfen und deren Köpfe als Warnung in der ganzen Stadt verteilen. Daran erinnert man sich hier, indem man eine riesige Puppe im Feuer verbrennt. Also gingen wir nach der Schule mit zu unserer Freundin, mit der wir dann abends auch dorthin gingen. Es war sehr spannend das riesige Feuer zu sehen und wir hatten sehr viel Spaß mit unserer Freundin

Bis bald Paula & Clara

5.11.13 23:34, kommentieren